Therapien

Ihr geliebtes Tier ist krank und Sie wollen eine alternative Behandlung?

Möglicherweise haben Sie auch bereits alles ausprobiert, was die Schulmedizin zu bieten hat, ohne dass es Abhilfe geschaffen hat? Sie sind nicht allein! In immer mehr Fällen verzweifeln die Besitzer von kranken Tieren an langwierigen Behandlungen ohne den gewünschten Effekt. Dann suchen sie neue Behandlungsmethoden und stoßen schon nach kurzer Suche auf die Naturheilkunde bei Tieren. Oft wenden sie sich dann an alternative Mediziner wie mich. Die unkonventionelle Form der Behandlung bringt häufig den gewünschten Effekt der Genesung, gerade wenn es sich bei den Problemen des Tieres um immer wieder kommende oder langwierige Entzündungen oder Probleme des Bewegungsapparates handelt. Darauf habe ich mich spezialisiert, genauer auf Naturheilkunde bei Tieren, welche weniger mit synthetischen Medikamenten arbeitet als die Schulmedizin und dafür mehr auf Althergebrachtes setzt, das uns von der Natur gegeben ist. Dazu zählen unter anderem die Tierphysiotherapie und die Blutegeltherapie. Die Blutegeltherapie ist besonders dann zu empfehlen, wenn Ihr Tier unter einer Entzündung leidet, die einfach nicht abklingen will oder auch immer wieder kommt. Sie ist aber auch empfehlenswert, wenn Ihr Tier Gelenkschmerzen hat. Diese Form der Therapie ist bereits seit über 3000 Jahren bekannt und erprobt, wobei sie immer noch den synthetischen Nachahmungen Einiges voraus hat. In meiner Praxis erleben Sie eine Blutegeltherapie in einem entspannten und behüteten Umfeld. Dabei kann Ihrem Tier kein Schaden entstehen, da die Blutegeltherapie sehr natürlich ist und sogar manchmal von Tieren selbst gesucht wird, indem sie von sich aus Gewässer mit Blutegeln aufsuchen. Bei der Blutegeltherapie beißt ein Blutegel gezielt Ihr Tier an der betroffenen Stelle. Das ist für Ihr Tier aber nicht besonders schmerzhaft, da der Speichel der Blutegel betäubende Stoffe enthält. Zudem wird bei der Blutegeltherapie verhindert, dass sich eine bleibende Wunde bildet, da der Speichel ebenso gerinnungshemmend wirkt. Außerdem noch – und darin liegt ihre heilende Wirkung – fördert die Blutegeltherapie die Durchblutung und hemmt Entzündungen, sodass Ihr Tier schnell gesund werden kann! Dabei verlassen nicht zuletzt durch die Wunde die Schadstoffe über das Blut den Körper Ihres Tieres, damit der Kampf gegen die Entzündung für es leichter ist. Somit hilft die Blutegeltherapie Ihrem Tier effektiv und auf natürliche Weise bei der Genesung, ohne dass es Schaden nehmen kann. Und ich führe sie mit all meiner Erfahrung darin an Ihrem Tier durch, damit es ihm schon bald besser gehen kann. Die Blutegeltherapie ist übrigens prinzipiell für alle Tiere geeignet. Allerdings wird sie am häufigsten bei Pferden, Hunden, Katzen und Nagetieren in Anspruch genommen.

Eine weitere Behandlungsmethode, die ich in meiner Praxis anbiete, ist die Tierphysiotherapie. Die Physiotherapie kennen Sie bestimmt, wenn auch vielleicht nicht an Tieren, sondern eher an Menschen. Doch das Prinzip bei der Tierphysiotherapie ist dasselbe: Es gibt die passive Bewegungstherapie und die aktive Tierphysiotherapie, welche die bekanntesten Therapiemethoden der Tierphysiotherapie sind. Denn Physiotherapie ist nur ein Überbegriff für viele verschiedene Therapiemethoden zur Behandlung von Beschwerden des Bewegungsapparates – bei Mensch und Tier. So eignet sich die Tierphysiotherapie beispielsweise für Ihr Tier, wenn es ganz allgemein Schmerzen hat, sich nach einer OP erholen muss oder wieder Muskeln aufbauen muss oder auch Verspannungen hat, die gelöst werden müssen. Zudem ist eine Tierphysiotherapie dann sinnvoll, wenn Sie ein altes Tier gesund erhalten wollen, bei jungen wie alten Tieren die Koordination verbessern wollen oder Ihrem Tier zu mehr Beweglichkeit verhelfen wollen. Doch zurück zu den bekanntesten Methoden der Tierphysiotherapie: Bei der passiven Bewegungstherapie muss Ihr Tier möglichst Ruhe halten und sollte keine Berührungsängste haben. Ich bewege dann seine Gelenke mit meinen Händen, weil Ihr Tier, wenn diese Behandlungsmethode gewählt wird, die Bewegungen auf Grund einer Operation oder einer Lähmung nicht mehr richtig ausführen kann. Auf diese Weise werden behutsam und vorsichtig Blockaden gelöst. Das Wohlergehen Ihres Tieres steht stets im Mittelpunkt. Diese Behandlung kann man je nach den Bedürfnissen und Problemen Ihres Tieres um andere Reize ergänzen. Dabei sind unter anderem Ultraschall, Laser, Hitze beziehungsweise Kälte und Licht denkbar. Hier geht es um die Wiedererlangung der Beweglichkeit. Die aktive Tierphysiotherapie hingegen zielt auf die Erhaltung oder den Ausbau der Bewegungsfähigkeit ab, meist wenn die passive Bewegungstherapie bereits abgeschlossen ist. Dabei leite ich Sie an, mit Ihrem Tier eigenständig Aufgaben zur Verbesserung der Bewegung der geschädigten Gelenke durchzuführen. Das trägt zudem noch dazu bei, dass Sie und Ihr Tier sich besser kennen lernen und Ihr Tier Ihnen in Zukunft mehr vertraut, was sich dann noch sehr positiv auf Ihre Beziehung zu Ihrem Tier auswirkt. So bringt die Tierphysiotherapie als Teil der Naturheilkunde bei Tieren Ihnen mehr Gutes als „nur“ die Genesung.

Sie merken, dass Ihr Tier von der Behandlung nach der Naturheilkunde bei Tieren profitiert hat, wenn es sich merklich besser bewegen kann und warme Stellen von Entzündungen sich normalisiert haben. Als Ergänzung zu den vorgestellten Methoden der Naturheilkunde bei Tieren ist es immer empfehlenswert, Ihr Tier hauptsächlich auf weichem Grund laufen zu lassen, wie es bereits bei der aktiven Tierphysiotherapie geschieht. Auch selbstverständlich ist es, ein krankes Tier nicht unkontrolliert herumtollen zu lassen, wenn es dies trotz seiner gesundheitlichen Probleme tun möchte. Das ist besonders dann eine Gefahr, wenn Ihr Tier auf Grund von Schmerzmitteln seine Verletzung nicht spürt. Ein solches Verhalten kann für den Heilungsprozess einen enormen Rückschlag bedeuten oder gar zu neuen Verletzungen führen. Außerdem können Sie die Gesundung Ihres Tieres und vor allem seine allgemeine Gesundheit noch entscheidend über die Wahl der Futtermittel beeinflussen. Ich biete Ihnen an, einen Plan auszuarbeiten, was Ihr Tier am besten wann und in welchen Mengen zu sich nimmt. Dafür bekommen Sie bei der Bestellung der Futtermittel einen Rabatt. Dies biete ich an, da bei der Naturheilkunde bei Tieren immer das ganze Tier im Fokus ist und nicht nur eine verletzte Stelle wie bei der herkömmlichen Tiermedizin. Ich möchte Ihnen und Ihrem Tier zu einer langen und glücklichen Zeit zusammen verhelfen.